Vollautomaten

Schnelle und einfache Handhabung stehen bei allen Vollautomaten im Vordergrund. Geschmackliche Wunder darf man von Ihnen realistischerweise nicht erwarten. Je nach Modell können aber diverse Einstellungen vorgenommen werden, welche Sie von Zeit zu Zeit in Bezug auf Ihre individuellen Präferenzen überprüfen sollten.

  • Bitte verwenden Sie nach Möglichkeit immer frisches Wasser!
  • Versuchen Sie 25ml bis 30ml Espresso mit Ihrer Maschine zu erzeugen! Abweichungen hiervon regulieren Sie über die Einstellung des Mahlwerkes und die Wasserbezugszeit Ihrer Maschine.
  • Stellen Sie das Mahlwerk feiner ein, wenn das Wasser zu schnell durchläuft, die Crema zu hell ist oder zusammenfällt! Der Geschmack ist wahrscheinlich zu sauer.
  • Stellen Sie den Mahlgrad gröber ein, wenn das Wasser zu langsam durchläuft, die Crema zu dunkel und sehr fest ist! Der Geschmack ist nun wahrscheinlich zu bitter.

Als Vollautomatenbesitzer haben Sie also mindestens vier Parameter selbst in der Hand:

  • Frisches Wasser
  • Die richtigen Bohnen fürs richtige Getränk (z.B. Cafe Creme oder Espresso)
  • Der richtige Mahlgrad.
  • die optimale Wassermenge (25ml bis 30ml in 25 bis 30 Sekunden)

Der häufigste Zubereitungsfehler im Zusammenhang mit Vollautomaten, den wir immer wieder antreffen, ist glücklicherweise schnell zu beheben. Meist wird ganz einfach zu viel Wasser für die Zubereitung der einzelnen Getränke verwendet. Ab einem gewissen Punkt ist das Kaffeemehl jedoch ausgelaugt. Beim Espresso spricht man z.B. von der Blond-Phase, die nach ca. 30 Sekunden einsetzt. Kam der Espresso in den ersten Sekunden noch fast schwarz, später nussbraun aus der Maschine, fließt er immer heller werdend in die Tasse. Ab Eintreten der Blond-Phase schmeckt es jedoch immer säuerlicher, weshalb man den Vorgang spätestens jetzt abbrechen sollte.

logo_roestergilde
handmade